Skip to main content

Lattenrost Einstellen – für einen gesunden Schlaf

Das Lattenrost ist die Grundlage für bequemes Liegen während der Schlafphase. Es kann die einzelnen Körperzonen unterstützen und für ein ausgeruhtes Aufwachen sorgen. Deshalb ist ein einstellbares Lattenrost optimal, weil es sich an den Schlafenden und seine Schlafposition anpasst. Das wird besonders wichtig, wenn sich Schmerzen im Rückenbereich und in den Bandscheiben bemerkbar machen.

Unterschiedliche Lattenroste für unterschiedliche Ansprüche

Allerdings gibt es sehr viele verschiedene Modelle auf dem Markt, die sich ganz besonders von ihrer Funktionsweise unterscheiden.

Das Rollrost ist sehr einfach gehalten. Es besteht aus Holzlatten und einem flexiblen Band, um es auf dem Bettrahmen auszurollen. Es besitzt jedoch keine untersützende Wirkung beim Schlafen, sondern dient vorrangig der Belüftung von Matratzen. Geeignet ist das Rollrost vor allem für Gästebetten, die nicht täglich benutzt werden.

Ein weiteres Modell ist das anpassbare Lattenrost. Es besteht aus einem Rahmen und Leisten, die an den Seiten mit einer Kunststoff- oder Kautschukkappe befestigt sind. In der Mitte besitzen anpassbare Modelle häufig Doppelleisten, um besonders den Beckenbereich zu unterstützen. Manche dieser Lattenroste verfügen zusätzlich über die Möglichkeit, den Härtegrad einzustellen und das Kopfteil zu bewegen.

Ein einstellbares Lattenrost hingegen verfügt über mehrere Zonen. Damit lassen sich der Kopf-, Becken-, Rücken- und Beinbereich einstellen. Erfahren Sie mehr in unserem Lattenrost Test mit Hilfreicher Übersichtstabelle sowie unserem Testsieger.

Den Härtegrad optimal einstellen

Grundsätzlich gilt: Je schwerer ein Mensch ist, um so härter sollte das Lattenrost eingestellt sein. Die einzelnen Schieber sollten von unten nach oben in V-Form angeordnet sein. Nach Außen bedeutet, eine härtere Grundlage, nach innen wiederum wird es weicher. Je schwerer man ist, um so weiter müssen die Schieber ausseinanderliegen, um eine optimale Untrstützung während des Schlafens zu erreichen.

Nun kommt es aber nicht nur darauf an, was man auf die Waage bringt, sondern gleichzeitig in welcher Position man schläft. So ist es für Bauchschläfer empfehlenswert, den Bereich im Becken härter einzustellen und Seitenschläfer wiederum sollten es in diesem Bereich weicher haben. Auch das sorgt für ein ausgeruhtes Aufwachen.

Elektrisch das Lattenrost einstellen

Eine besondere Form der einstellbaren Lattenroste sind elektrisch betriebene Modelle. Sie ermöglichen es, per Knopfdruck den richtigen Härtegrad einzustellen. So etwas ist besonders für Menschen mit körperlichen Einschränkunken und ältere Personen besonders gut geeignet.