Skip to main content

Lattenrost Test 140×200 im Vergleich

Lattenroste in der Größe 140×200 Zentimeter kommen in der Regel bei Futonbetten oder bei französischen Betten zum Einsatz. Wenn Sie auf Nähe mit Ihrem Partner während des Schlafens Wert legen oder als Einzelner gern bequem und luxuriös schlafen, dann ist dieses Lattenrostgröße genau richtig.

Was müssen Sie bei einem Lattenrost 140×200 berücksichtigen?

Hier haben wir ein Lattenrost in der Größe 140x200cm. im TestGrundsätzlich gelten für diese Lattenroste dieselben Anforderungen, wie wir sie an jedes Lattenrost stellen, was bedeutet, dass Ihnen Qualität, Langlebigkeit und Ergonomie zugesichert werden muss. Im Gegensatz zu anderen Größen gibt es allerdings einen entscheidenden Unterschied, denn beim Lattenrost 140×200 handelt es sich um das Breiteste seiner Art. Dies bedeutet zugleich, dass bei dieser Größe auch die einzelnen Leisten besonders lang sind, so dass gewährleistet sein muss, dass sie stabil genug sind, um keinesfalls durchzuhängen oder gar zu brechen. Nicht selten sind diese Lattenroste auch mit einer Maximalgewichtsbelastung ausgezeichnet, an welche Sie sich zwingend halten sollten, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Die Leisten eines 140 x 200 Lattenrostes

Wie bereits festgestellt, sind starke Leisten bei dieser Rahmengröße besonders wichtig, denn sie sollen den Schlafenden abstützen, aber dennoch flexibel und federnd sein. Bei diesen Leisten handelt es sich um so genannte Federholzleisten, wobei diese nicht nur einfach ein Stück Holz darstellen, sondern in der Regel aus mehreren Holzschichten bestehen, welche mehrfach miteinander verleimt sind.

Mit Hilfe von Kautschukkappen werden die Federholzleisten am Lattenrahmen befestigt, so dass sie bei Belastung flexibel genug sind, um nachzugeben. Um einen variablen Härtegrad zu gewährleisten, befinden sich zumeist so genannte Spannschieber an einzelnen Leisten, wobei in diesem Fall auch zwei Leisten übereinander liegen. Der Spannschieber reguliert dann die Lastenverteilung, was bedeutet, dass das Gewicht entweder von einer oder von beiden Leisten getragen wird.

Die verschiedenen Zonen eines 140 x 200 Lattenrostes

Lattenroste dieser Größe gibt es als 3-, 5- oder 7-Zonen-Variante, was bedeutet, dass bestimmte Körperbereiche unterschiedlich stark von den Federholzleisten gefedert und abgestützt werden. Dank einer individuellen Einstellbarkeit wird gewährleistet, dass zum Beispiel Kopf, Schultern, Hüfte, Beine und Füße, so gestützt werden, dass ein zu tiefes Einsinken in die Matratze verhindert wird. Ein zu tiefes Versinken in den Schlafplatz hätte eine Kuhlenbildung zur Folge, welche sich nicht nur auf den Schlafkomfort negativ auswirkt, sondern zum Beispiel auch auf die Nacken- und Rückenmuskulatur.

Manuelle oder elektrische Verstellbarkeit

Der ultimative Liegekomfort wird erreicht, wenn der Lattenrost über ein verstellbares Kopfteil verfügt, so dass vor dem Schlafen vielleicht noch ein Gute-Nacht-Krimi gelesen werden kann. Aber auch die Höherlagerung der Beine kann sich positiv auf die Venen und den Kreislauf auswirken, so dass ein verstellbares Fußteil ebenfalls besonders praktisch ist.

Lattenroste in der Größe 140 x 200 Zentimeter gibt es sowohl mit manueller Verstellbarkeit als auch mit elektrischer Verstellbarkeit, wobei in diesem Fall per Knopfdruck über einen Motor die gewünschte Neigung eingestellt wird.